Herzlich willkommen auf der Internetseite des Cartell Rupert Mayer

Liebe Besucherinnen und Besucher dieser Seite,

als vor inzwischen mehr als 70 Jahren die ersten vier bestehenden Freundeskreise in Frankfurt a.M., München, Hamburg und Regensburg das Cartell als ihre Dachorganisation gegründet haben, sollte die übergeordnete Struktur dazu dienen, die Neugründungen von Freundeskreisen, die die Ziele des Cartells teilten, bundesweit zu fördern. Über die Jahre entstanden so zunächst auf dem Gebiet der alten Bundesrepublik und der Schweiz und dann auch in den neuen Bundesländern neue Gruppen, die sich bis heute im Cartell vereint mit den anderen in zahlreichen Städten Deutschlands freundschaftlich und im Bemühen um die gleichen Ziele verbunden wissen.

„Begegnen, Bekennen, Bewegen“. Diese Begriffe aus dem Logo des Cartells Rupert Mayer beschreiben in prägnanter Kürze, worum es uns im Cartell und in unseren Gilden, Clubs und Christlichen Logen geht.

Begegnen - Glauben ist Beziehung. Glauben geht nicht allein. Sowohl auf der Ebene des Cartells wie in den einzelnen Gruppen kommt es darauf an, auf der Grundlage unseres Glaubens in der Begegnung mit dem anderen Menschlichkeit, Verlässlichkeit, Freundschaft zu stiften und zu finden, sich herausfordern zu lassen und Toleranz zu üben.

Bekennen - Wir bekennen unseren Glauben in der Feier der Hl. Messe, reflektieren ihn in offener Diskussion, stärken ihn bei Besinnungstagen und durch religiöse Bildung. Beim Suchen und Fragen erfahren wir die Einbindung in einen Freundeskreis als Vergewisserung, Ansporn und Verpflichtung. Die Entschiedenheit, mit der der selige Pater Rupert Mayer SJ, dessen Namen das Cartell trägt, seinen Glauben gelebt hat, soll uns Vorbild sein.

Bewegen - Seit unserer Gründung bemühen wir uns als Katholikinnen und Katholiken um gesellschaftliche Relevanz, darum, christliche Grundsätze im öffentlichen Leben zur Geltung zu bringen, bestenfalls durch das eigene Zeugnis.

Aufgabe des Cartells war und ist es, das Erreichen unserer Ziele in den einzelnen Freundeskreisen zu fördern, gemeinsame Projekte umzusetzen und im Austausch miteinander zu bleiben, insbesondere durch ein Jahrestreffen, zu dem alle Mitglieder eingeladen sind.

Interessierte, die auf der Suche nach einem vom katholischen Glauben getragenen Kreis aktiver Christen sind, lade ich herzlich ein, weitere Informationen anzufordern, Fragen zu stellen und darüber mit mir in Kontakt zu treten.

Den Freundinnen und Freunde im Cartell empfehle ich ein, auf den folgenden Seiten zu stöbern, Neuigkeiten abzurufen und ihrerseits Anregungen und Hinweise an mich zu geben, die der Förderung unserer Aufgaben nützlich sind.

Es grüßt Sie herzlich

Dr. Klaus Kottmann

Cartellvorsitzer

 

Dr. Klaus Kottmann

Dr. Klaus Kottmann

Kapitelvorsitzender des Cartells Rupert Mayer (seit Anfang 2020)

vorsitzer[at]cartell-rupert-mayer.de

Ich bin der Thomas Morus-Gilde in Gelsenkirchen beigetreten, weil die Gespräche im Kreis der Gildefreunde stets anregend sind, den Blick über den eigenen „Kirchturm“ hinaus zu schärfen – bei gleichzeitiger Verbundenheit im katholischen Glauben und ausgerichtet auf soziales Engagement. Bernd Gremm

Willkommen im Cartell Rupert Mayer Mitgliederbereich

Anmelden