Liebe Cartellfreundinnen und –freunde, liebe Gäste,

heute Abend bin ich froh und erleichtert, dass wir uns in großer Zahl zur Cartellversammlung 2017 hier in Schwäbisch Gmünd zusammen gefunden haben.

Für die Cartellversammlung 2017 in Schwäbisch Gmünd konnte in diesem Jahr Prof. Schockenhoff, Moraltheologe an der Universität Freiburg, gewonnen werden. Er referierte zum Thema "Traditionsbruch oder notwendige Weiterbildung? Zwei Lesarten des Nachsynodalen Schreibens Amoris laetitia".

 

Sehr geehrter Herr Professor Schockenhoff,

sehr geehrter Herr Bürgermeister Arnold,

(in absentia) liebe Gäste,

liebe Cartellfreundinnen und –freunde,

 

zunächst unser aller herzlicher Dank für Ihre Festrede, Herr Professor Schockenhoff.

Ohne vermessen zu klingen: wir haben wieder etwas...

lch tue manchmal Dinge, die man von einem Pfarrer eigentlich nicht erwartet. lch gucke ins Horoskop. Da fand ich vor längerer Zeit unter ,,Skorpion", etwas, das auf mich zutrifft: ,,Eine Flaute in lhrer Branche macht lhnen zu schaffen". Eine Flaute in lhrer Branche: wie wahr! Wir haben ja nicht nur...

| aus dem Cartell

Fünf Fragen an... CHRISTA UNGER

Krista Unger hat mit ihrem Ehegatten Bernhard in „Familienorganisation“ die sehr gut beurteilte Cartellversammlung 2017 in „ihrer“ Stadt Schwäbisch-Gmünd organisiert. Ein guter Anlass für ein Interview. Liebe Cartellfreundin Unger „Kirche: Quo Vadis?“ war das Leitwort der Cartell-versammlung. Gibt...

CHRISTSEIN bedeutet für mich: aufrecht und aufrichtig standhaft und selbstbewusst auf Augenhöhe und offenen Herzens weil Gott um mich weiß Dr. Dominik Rahammer

Willkommen im Cartell Rupert Mayer Mitgliederbereich

Anmelden