Miteinander für andere

Wir sind ein katholischer Freundeskreis, bestehend aus Männern und Frauen. Uns ist gemeinsam, dass wir in unterschiedlichen Positionen, in denen wir beruflich Verantwortung tragen, auch unsere christliche Überzeugung zum Ausdruck bringen.

Wir treffen uns einmal im Monat zu Vorträgen und anderen Formen des Gedankenaustausches. Dabei diskutieren wir theologische und gesellschaftliche Themen. Darüber hinaus unterstützt die Lambertus Gilde Projekte.

Viele unserer Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich  in Kirche und Gesellschaft.

Wir legen Wert darauf, die Familienangehörigen unserer Mitglieder in unseren Kreis zu intergrieren. Selbstverständlich sind die Ehepartner zu den monatlichen Veranstaltungen eingeladen, ebenso auch die Kinder zu den Familienausflügen.

Unser Freundeskreis ist 1953 von engagierten Katholiken gegründet worden, die nach dem Schrecken des nationalsozialistischen Unrechtsstaates eine Neubesinnung einleiten wollten. Die Gründung der Lambertus Gilde und deren Beitritt zum Cartell Rupert Mayer waren daher folgerichtig.

Unser Namensgeber ist der Hl. Lambertus. Er war im 8. Jahrhundert Bischof von Lüttich. Er verteidigte die Immunitätsrechte der Kirche gegenüber der Staatsgewalt und bezahlte dies mit seinem Leben. Die Namensnennung ist zugleich Ausdruck unserer Verbundenheit mit einer der bedeutendsten Kirchen Düsseldorfs, der Basilika St. Lambertus.

 

 

 

Historisches

Was passierte im Gründungsjahr der Lambertus Gilde?

  • Im Jahr 1953 war Papst Pius der 12. noch im Amt.
  • Erzbischof von Köln war Josef Kardinal Frings.
  • Bonn war Bundeshauptstadt.
  • Bundeskanzler war Konrad Adenauer in seiner ersten Legislatur.
  • Bei den Wahlen zum Zweiten Deutschen Bundestag am 06.09.1953 erhalten die CDU 45,2 %   -   SPD 28,8 %  -  FDP 9,5 %  -  BHE (Bund der Heimatvertriebenen und Entrechteten) 5,9 %  -  DP (Deutsche Partei) 3,2 % und KPD 2,2 %  der Stimmen.

Weltpolitisch ereignete sich  am Gründungstag, dem 20.04.1953 Folgendes:

  • In der DDR werden die Preise für bewirtschaftete Lebensmittel, vor allem für Fleisch und Fleischwaren sowie für zuckerhaltige Produkte, auf Beschluss des Ministerrats drastisch erhöht.
  • In Panmunjom beginnt der Austausch kranker Gefangener des Koreakriegs. Bis zum 4. Mai werden 684 Angehörige der UN-Streitkräfte gegen 6770 nordkoreanische und chinesische Gefangene ausgetauscht.
  • Die UNO bildet einen Ausschuss, der Vorwürfe über die angebliche Verwendung bakteriologischer Waffen im Koreakrieg untersuchen soll.
  • Der seit November 1952 als provisorisches Staatsoberhaupt amtierende Marcos Pérez Jiménez wird von der verfassungsgebenden Versammlung Venezuelas zum Präsidenten gewählt.

Unsere Stadt Düsseldorf brach gleichzeitig in die Zukunft auf:

17.01.1953: 100 Jahre Eisenbahnstrecke Düsseldorf (Oberkassel) – Neuss – Mönchengladbach – Aachen

23.03.1953: Beginn der Wiederaufbauarbeiten am Düsseldorfer Hauptbahnhof

18.07. – 16.08.1953: große Rationalisierungsausstellung „Alle sollen besser leben“ im Ehrenhof  (1.358.000 Besucher, davon rund 28.000 Gäste aus dem Ausland)

29.08. – 06.09.1953: Deutsche Rundfunk-, Phono- und Fernsehausstellung (308.000 Besucher)

01. – 06.09.1953: Deutsche Musikmesse

Willkommen im Cartell Rupert Mayer Mitgliederbereich

Anmelden