| Auf ein Wort | aus dem Cartell | Hans-Michael Hornberg, Vorsitzer des Cartell Rupert Mayer

Begrüßung zur Festversammlung des Herbstkapitels 2016

Liebe Cartellfreundinnen und Cartellfreunde,

liebe Gäste,

ich darf Sie alle herzlich zu unserer Festakademie im Rahmen des Herbstkapitels des Cartells Rupert Mayer hier in Essen begrüßen.


Das Thema: „Was ist der Mensch?“ trifft den Sinn und den Zweck unseres Treffens, so steht es auch in den Einladungsschreiben. In unserem Selbstverständnis (Frankfurter Erklärungen) stellen wir den Menschen in den Mittelpunkt der Betrachtungen. Der Mensch ist – nach Kant (1724-1804) – „ein Geschöpf der Mitte“. Er ist vergänglich, hat nur eine begrenzte Kontrolle, er unterliegt der Macht der Natur.“ Wir formulieren das in unseren Erklärungen weit pragmatischer und unserer gegenwärtigen Situation angepasst: 

Artikel 10: „… die Würde eines jeden Menschen und in allen seinen Lebensphasen zu respektieren …“ und
Artikel  6: „…. die Freundschaft untereinander zu pflegen…“ und nicht zuletzt
Artikel 1 + 2: „… bewusste Gestaltung des eigenen Lebens aus dem Glauben…“

„… Glauben gemeinsam leben und gegenseitige Stärkung durch das Gebet und die Feier der Eucharistie…“

 

Ansätze sind dies, um ein Menschenbild zu zeichnen.Es gibt deren Ansätze unzählige von den griechischen Philosophen (Aristoteles / Pythagoras) über die großen Kirchenlehrer (Thomas von Aquin / Johannes Chrisotomus) bis zu den Philosophie-Schriftstellern und ihrer Vertreter der heutigen Zeit. (Luise Rinser, Oswald Sprengler, Jean-Paul Satre).Es ist nie ein fertiges Bild, das da gezeichnet wird. Es lässt Raum für weitere Erklärungen. Es unterliegt auch dem Zeitgeist.Kulturelle und ethnische Hintergründe spielen mit. Viele Maßstäbe sind noch gar nicht angelegt. 

Aber/undim Mittelpunkt steht die Suche nach dem Menschen.

Wird man je eine vollständige, befriedigende Antwort finden?

 

Unser Thema: „Was ist der Mensch?“ lässt aufhorchen und nachdenken.

Wir sind daher Herrn Prof. Dr. Eckhard Nagel dankbar, wenn er uns diese Frage vorträgt und uns eine oder mehrere Antworten gibt.

 

Als Laie und Wirtschaftler habe ich für mich eine Antwort bei den Psalem zu finden gesucht, die ich Ihnen nennen möchte.Im Psalm 8, 5-7 und 10

„Was ist der Mensch, dass du seiner gedenkst! Des Menschen Sohn, dass du Sorge trägst um ihn!Du hast ihn nur wenig unter die Engel gestellt, hast ihn gekrönt mit Ehre und Herrlichkeit.Du hast ihm Macht gegeben über das Werk deiner Hände, alles hast du ihm zu Füßen gelegt:Herr, unser Gott! Wie wunderbar ist auf der ganzen Erde dein Name!“

Willkommen im Cartell Rupert Mayer Mitgliederbereich

Anmelden